Newsletter
BESTELLEN
+370 640 17286
infoeettaaklaipedatours.lt
Autoreise Litauen mit Erholung auf der Kurische Nehrung
Bei Buchung für diese Reise erhalten Sie Frühbucherrabatt!
« ZurückDrucken

Autoreise Litauen mit Erholung auf der Kurische Nehrung

Autoreise Litauen mit Erholung auf der Kurische Nehrung
von 519,- €

6 Tage Strandurlaub auf der Kurischen Nehrung in Kombination mit einer Litauen - Rundreise können Sie wahlweise per Mietwagen oder mit dem eigenen PKW starten.

1. Tag. Ankunft in Klaipeda. Klaipeda ist  die einzige Hafenstadt, das Industrie-, Handel- und   Kulturzentrum im Westen Litauens. Sie ist nicht nur die älteste Stadt Litauens, sondern auch insgesamt eine der ältesten Städte an der östlichen Ostsee. Ein Spaziergang durch die schmalen, geraden Altstadtstrassen, welche die Namen der damals dort ansässigen Zünfte tragen, wie Bäckerstr., Schusterstr., Fischerstr., Schmiedestr., lässt auch  heute noch einen Hauch der mittelalterlicher Zeit spüren. In der Altstadt von Klaipeda stehen zahlreiche restaurierte Fachwerkhäuser aus dem 17.-19. Jahrhundert, Beispiel der damaligen preussischen Architektur im  nordöstlichen Küstenbereich. Jung, offen, liberal, tolerant, ehrgeizig, vielleicht auch mit einem Schuss Extravaganz - das ist die Stadt Klaipeda. Ünterkunft in Klaipeda.

2. Tag. Am diesen Tag können Sie die Windenburger Ecke oder Palanga besuchen.
Ventės ragas (Windenburger Ecke) ist der westlichste Punkt des Bezirks Šilutė. An der Eckspitze funktioniert der Leuchtturm schon mehr als 100 Jahre (seit 1863). 1929 gründete der Professor Tadas Ivanauskas in Ventės Ragas eine Vogelberingungsstation. In der Ornithologiestation von Ventės Ragas befindet sich ein Museum.
Palanga lädt Sie mit seinem Botanischem Park, wo das ehemalige Schloss von der Familie Tyszkewicz steht und wo heute bekanntes Bernsteinmuseum ist, ein. In Palanga sehen Sie eine 470 m lange Seebrücke. Von der Brücke Abends beobachten viele Urlauber Sonnenuntergang. Übernachtung in Klaipeda im Hotel.

3. Tag. Nach dem Frühstück fahren Sie entlang dem Fluss Nemunas nach Vilnius. Dieser Weg wird Sie mit einer Vielzahl von Burgen, Burgbergen und unerwarteten sich von dort eröffnenden Panoramen erstaunen. An der Chaussee werden Sie eine Burg von Panemune erblicken. Sie besuchen auch die Kleinstadt Raudone. Durch die Kleinstadt fliesst der Bach Raudone, der dem Ort auch seinen Namen gab. Hier werden Sie die eindrucksvolle repräsentative Burg Raudone sehen. Die roten Türme der Burg sind besonders eindrucksvoll. Vom 33,5 m hohen Burgturm können Sie die eindrucksvolle Panorama der Nemunasregion geniessen. Weiterfahrt nach Kaunas - die zweitgrösste Stadt Litauens. Die Stadt ist für seine Altstadt mit dem Rathaus, die Katedrale und seine reizvolle Fussgängerzone ''Laisves Aleja'' (Allee der Freiheit) berühmt. Das Stadtpanorama können Sie aus der Standseilbahn bequem betrachten. Die Standseilbahn von Žaliakalnis ist eine der ältesten funktionierenden Seilbahnen in Europa. Weiterfahrt und übernachtung in Vilnius.

4. Tag. Nach dem Frühstück erwartet Sie eine individuelle deutschsprachige Stadtführung; der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vilnius ist einzigartig. Die Stadt öffnet sich ihnen, um die Geheimnisse des Mittelalters, des Vilniusser Barocks, die Schätze der Neuzeit und die eindrucksvollen traditionellen Feste und Veranstaltungen zeitgenössischer Kultur zu offenbaren. In Vilnius sehen Sie: die Rathausplatz, die Peter und Paul Kirche, die berühmte Pilies Strasse, die Kathedralenplatz, das Tor der Morgenröte, das Universitätsviertel, der Gediminas Burg, das Herrscherpalast des Grossfürstentums Litauen usw. Übernachtung in Vilnius in einem Hotel.

5. Tag. Falls Sie Lust haben können Sie heute die Seeburg Trakai besuchen. Die Seeburg Trakai liegt ca. 26 km von Vilnius entfernt. Dieser einzigartige Komplex liegt in einem schönen Ort, auf einer Insel, die von Seen umgeben ist. Hier sollten Sie unbedingt das Nationalgericht der Karäer (Die Karäer sind das kleinste in Litauen lebende Volk turkstämmiger Herkunft) - Kibin probieren. Übernachtung in Vilnius.

6. Tag. Nach dem Frühstück fahren Sie richtung Anyksciai. Da finden Sie: die höchste Kirche Litauens Hl. Matthäus Kirche mit einer Aussichtstplattform, der Bahnhof und Museum der Schmalspurbahn und das Pferdemuseum. Südwestlich von Anykšciai (am östlichen Ufer des Flüsschen Sventoji) liegt ein riesieger Findling der schon vom Stadtzentrum aus als "Puntukas" ausgeschildert ist. In ihn sind die Köpfe der litauischen Fliegerstars Darius und Girenas gemeißelt. Daneben finden Sie auch den Baumwipfelpfad (300 mL) mit dem Aussichturm (34 mH). Etwa 5 Kilometer außerhalb der Stadt befindet sich im Wald auf einem Hügel ein 14 Meter hohes Denkmal in Form eines Leuchtturmes (Turm des Glückes) das an den Dichter Jonas Biliunas erinnert. Weiter besuchen Sie den berühmten Berg der Kreuze in der Nähe von Siauliai. Der Hügel der Kreuze ist ein historisches und architektonisches Denkmal, ein einzigartiges Ensemble der Volkskunst. Er lockt die Menschen, alle Gläubige mit seiner Ruhe, Geistigkeit, der authentischen und sakralen Wesenheit an. Am Abend setzen Sie auf die Kurische Nehrung über. Die von Ostsee und dem Kurischen Haff umspülte schmale und langgestreckte Halbinsel erinnert an eine  Wüste. Seit 2000 gehört die Kurische Nehrung zum Weltkulturerbe der UNESCO. Im Jahr 2002 wurde der Niddener Ostseestrand mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet.

7. Tag. Den heutigen Tag verbringen Sie in Nida. Sehenswürdigkeiten in Nida: die hohe Düne mit Sonnenuhr, traditionelle Fischerhäuser, Evangelische Kirche, die Promenade entlang des Hafens, das Leuchtturm, historischen Kurenfriedhof, Thomas Mann Haus. Wir empfehlen Ihnen auch die Bernsteingalerie von Familie Mizgiriai zu besuchen. Hier gibts es eine grosse Sammlung der Bernsteinerzeugnisen.

8-11. Tage. Diese Tagen verbringen Sie in Nida nach Ihrem Wunsch. Wenn Sie in Richtung Klaipeda fahren, besuchen Sie die Tote Dünen bei Pervalka. Einen Besuch wert sind auch die Hexenberg und Kormoran - Kolonie in Juodkrante. In Juodkrante können Sie auch Bernsteinbucht sehen. In den Jahren 1860 bis 1890 wurde da durchschnittlich 7500 kg pro Jahr gewonnen. Aber später nahm die Gewinnung des Bernsteins stark ab.

Genißen Sie die Zeit in dieser wunderschönen Umgebung!

12. Tag. Fahrt nach Klaipeda.

 

Der Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:

Sparangebot: 519,- Euro
Übernachtung in guten Mittelklassehotels (***) innerhalb der Stadtzentren in Klaipeda, Vilnius und Juodkrante (auf der Kurische Nehrung).

Exklusivangebot: 659,- Euro
Übernachtung in gehobenen Mittelklassehotels (****) innerhalb der Stadtzentren in Klaipeda und Vilnius, in guten Mittelklassehotels (***) oder Gasthaus in Nida (auf der Kurische Nehrung).

 

Folgende Leistungen sind im Preis enthalten:
- Deutschsprachige Stadtführung in Vilnius;
- 2 Übernachtungen mit Frühstück in einem Hotel in Klaipeda;
- 3 Übernachtungen mit Frühstück in einem Hotel in Vilnius;
- 6 Übernachtungen in einem Hotel auf der Kurische Nehrung.

Zusätzliche Leistungen:
- Fährticket Kiel - Klaipeda - Kiel;
- Deutschsprachige Stadtführungen in Klaipeda und Nida;
- Mietwagen (Preise auf Anfrage).

Zusätzliche Information:
- Eintrittskarte ins Seeburg Museum Trakai (6 Euro);
- Eintrittskarte zum Standseilbahn in Kaunas (0,50 Euro);
- Eintrittskarte ins Schloss in Raudone (0,60 Euro);
- Eintrittskarte ins Schloss Panemunè (1,20 Euro);
- Eintriskarte ins Ornithologiestation von Ventės Ragas (3 Euro):
- Eintristkarte ins Burgmuseum in Klaipeda (1,74 Euro);
- Fähreüberfahrt über Kurisches Haff (für das Auto 11,05 Euro, 0,80 Euro pro Person);
- Naturschutzgebühren auf die Kurische Nehrung (5-20 Euro);
- Eintrittskarte ins Thomas Mann Museum in Nida (2,50 Euro);
- Eintrittskarte ins Bernsteinmuseum in Palanga (2,32 Euro).


Änderungen der Reiseverlaufs vorbehalten.

Unverbindliche Anfrage

Sollten Sie innerhalb von 3 Tagen keine Antwort von uns erhalten (z.B. wegen der Antyspammaßnamen des Providers), bitten wir Sie Ihre Anfrage uns erneut per Fax (Faxnummer: 0037046319119) zu schicken oder schauen Sie bitte in Ihrem Spam-, Bulk- oder Junk Mail Ordner nach.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!